Mein Blog zu Themen rund um Lifestyle

Haare schneiden, vakuumieren und vaporizen

Sat 05 November 2016

Sind Vaporizer schädlich?

Posted by Lee Wirtz in Gesundheit   

Die Frage, ob ein Vaporizer schädlich ist oder nicht, wird im Internet immer wieder heiß diskutiert. Wie üblich gibt es verschiedene Lager, die auf ihrer jeweiligen Meinung fast schon beharren. Es gibt die Befürworter dieser These, die immer wieder davon berichten, dass sie Probleme mit ihren Bronchien haben, seitdem sie einen Verdampfer benutzen und es gibt die Gegner, die ihrerseits angeben, dass es nichts Gesünderes gäbe als einen Vaporizer.

Das grundlegende Funktionsprinzip eines Verdampfers sollte jedem User vor der Anwendung klar sein. Aus Kräutern oder anderen Substanzen werden mittels erhitzter Luft, die gewünschten Substanzen freigegeben. Dabei sind je nach Stoff, verschiedene Temperaturen notwendig. Je höher die Temperaturen sind, umso schneller können die Stoffe extrahiert werden.

Wichtigster Punkt: Ist die Temperatur zu hoch, kann es dazu kommen, dass sich das Material in der Kräuterkammer selbst entzündet. Das Resultat ist Rauchentwicklung, ein widerlicher Geschmack und Feuer im Verdampfer. All diese Punkte kann man in Foren finden, unter Topics, die dem Gerät "die Schuld in die Schuhe" schieben.

Nicht alles, was wie Rauch aussieht, ist auch wirklich Rauch. Der beim Vaporisieren entstehende Dampf kann unterschiedlich dicht sein. Bei höheren Temperaturen kann es zu sehr dichtem Dampf kommen, was von einigen Anwendern als Rauch interpretiert wird. So kommt es dann zu Meldungen wie: "Mein Vaporizer erzeugt Rauch". Ein Verdampfer erzeugt Dampf und bei richtiger Anwendung auch nur Dampf.

Je nach Verdampfer - Modell kommen auch verschiedene Materialien zum Einsatz. Die Palette ist bunt gemischt: Verdampfer, insbesondere die wichtigen Dampf-führenden Elemente bestehen aus Keramik, Glas, Plastik, Metallen und Holz.

Plastik

Und hier beginnt auch wieder das Dilemma. "Mein Verdampfer riecht nach Plastik" - eine sehr beliebte Überschrift in Diskussionsrunden. Natürlich gibt es keinerlei wissenschaftliche Studien, die bescheinigen, dass Plastik und Verdampfen völlig unbedenklich sind. Allerdings kommen wir heutzutage an jeder Stelle in unserem Leben mit Plastik in Berührung.

Der beschriebene Plastikgeruch verschwindet nach einigen Anwendungen. Wer damit gar nicht klar kommt, kann den neuen Verdampfer auch vorab mit Essig reinigen oder das Gerät auf höchster Stufe 30 Minuten vor dem eigentlichen Einsatz arbeiten lassen.

Glas & Keramik

Es gibt Verdampfer, die damit werben, dass alle dampfführenden Elemente aus Glas oder Keramik sind. Aus gesundheitlichen Aspekten kann man auch für Holz und Plastik entscheiden, Glas sieht natürlich schick aus. (Aber auch das ist eine Geschmacksfrage!)

Holz

Auch Vaporizer aus Holz bringen keinerlei positiven Effekt mit. Sie sind keineswegs anders als andere Verdampfer. Dieses Material spricht vermutlich besonders die ökologischen Vaporisten an. Holz bringt aus unserer Sicht sogar einen kleinen Nachteil mit sich.

Fazit:

Ein Vaporizer ist nicht schädlicher als eine Wasserpfeife. Er ist gesünder als das Rauchen, also das Verbrennen von Substanzen. Vaporizer sind nicht schädlich!